Logoentwicklung für das Milan Sladek Pantomimetheater

Der Mensch als Maß aller Dinge


Die Bildmarke leitet sich von den äußeren Bewegungsgrenzen einer
menschlichen Hand ab. Der äußere Kreis beschreibt die Grenze einer
großen Armbewegung aus dem Schultergelenk heraus. Der mittlere Kreis
begrenzt die Bewegung aus dem Ellenbogen heraus. Der innere Kreis
zeigt die Bewegung aus dem Handgelenk heraus.

Die Bildmarken werden zufällig aus dem bestehenden Vorrat ausgewählt.
Sie sollen jederzeit austauschbar sein und so die Dynamik und Verwandlungsfähigkeit
unterstützen.

Die Wortmarke „Milan Sládek“ steht fest. Austauschbar ist die Unterzeile
„Pantomimentheater". Der Akzent bei „Á“ wurde mit etwas mehr Abstand zur Wortmarke
gesetzt. Außerdem wurden beide „L“ in „Milan Sládek“ etwas gekürzt.